Polen Mittelalter


Reviewed by:
Rating:
5
On 01.09.2020
Last modified:01.09.2020

Summary:

Im Mrz dieses Jahres erzielte das Paar mit dem zehnten Rang bei der Eiskunstlauf -Weltmeisterschaft im japanischen Saitama die erste Top 10- Platzierung fr den sterreichischen Eiskunstlauf- Verband im Rahmen einer Weltmeisterschaft seit 21 Jahren. Das Konzept von Paradise Hotel hnelt dem des RTL II-Erfolgs Love Island, dass der Film TOTAL anders als das Buch ist, ihm gefhlt andauernd nur hinterher zu laufen.

Polen Mittelalter

Polen im Mittelalter. Im heutigen Gebiet von Polen hatten sich während der Völkerwanderung vor allem Slawen niedergelassen, Volksstämme aus dem Osten. Noch ist Polen nicht verloren“, heißt es in der Nationalhymne Polens. Die Zeile bezieht sich auf den Zeitabschnitt in der polnischen Geschichte. Die Geschichte Polens umfasst die Entwicklungen auf dem Gebiet der Republik Polen und der die polnischen Landesfürsten, wurden weite Teile des mittelalterlichen Polens im Laufe der Jahrhunderte ein Teil des deutschen Sprachraums.

Polnisches Mittelalter

WBG Deutsch-polnische Geschichte - Mittelalter: Neue Nachbarn in der Mitte Europas. Polen und das Reich im Mittel: Neue Nachbarn in der Mitte Europas. Polen ist eine selbstbewusste Nation mit einer bewegten Geschichte. begann auch die polnische Geschichte im Mittelalter mit dem Zusammenschluss von. Polnisches Mittelalter. Herausgeber Karl Dedecius; Übersetzer Hans-Peter Hoelscher-Obermaier; Verlag Suhrkamp; Erscheinungsdatum ; Seiten

Polen Mittelalter Hauptnavigation Video

Alltag einer Pendler-Familie in Polen - ARTE Re:

MITTELALTER. Es gibt eine Legende von drei Vorfahren der slawischen Völker. Es gab drei Brüder: Lech, Czech und Rus, die zusammen mit ihren Stammen ihre ursprüngliche Siedlungen auf dem Gebiet der heutigen Ukraine zwischen den Flüssen Weichsel und Dnepr verliessen. Polen besetzte Vilnius und bekam eine Hälfte des österreichischen. Im Mittelalter entstand das Königreich Polen, das im Jahrhundert zusammen mit Litauen ein großes Reich bildete. Polen-Litauen war ein großes und machtvolles Land. Doch im Jahrhundert verlor es diese Stellung. Polen geriet unter russische Vorherrschaft. Beginn der Vertreibung von Polen aus ehemals polnischen Gebieten, die die Sowjetunion annektiert hatte. Januar Die Kommunisten manipulierten die Sejmwahlen. Dreijähriger Wiederaufbauplan: Stalinisierung des gesellschaftlichen Lebens in Polen: 6-Jahres Plan: Juli Verankerung der Verfassung. Polen (polnisch Polska [ˈpɔlska] Anhören? / i, amtlich Republik Polen, polnisch Rzeczpospolita Polska, [ʐɛʈ͡ʂpɔsˈpɔlita ˈpɔlska]? / i) ist eine parlamentarische Republik in Mitteleuropa. Hauptstadt und zugleich größte Stadt des Landes ist Warschau (polnisch Warszawa), größter Ballungsraum die Metropolregion um Kattowitz (Katowice). Polen spielte immer eine bemerkenswerte aber auch leidvolle Rolle in der Geschichte Europas. Die Mehrheit der Bevölkerung Europas unterstützt die Idee der Europäischen Union und wir können nur darauf hoffen, dass Sie erfolgreich und nützlich für die Welt wird. Wie bei den meisten Nationalstaaten im heutigen Europa begann auch die polnische Geschichte im Mittelalter mit dem Zusammenschluss von Fürstentümern. Als Herzog Miesko im Jahr sich und sein Volk taufen lässt, gilt dies als Geburtsstunde des christlichen Polen. Eine kulturelle und politische Blütezeit erlebt Polen vom bis zum Polen entwickelte ab gute Beziehungen zu Großbritannien und Frankreich, die an Polen als strategischem Bündnispartner interessiert waren und den Bau eines neuen Hafens in Gdingen finanzierten. Aus dem Fischerdorf mit Einwohnern wurde in wenigen Jahren ein Groß- und Militärhafen mit über Einwohnern. Polen im Mittelalter. Zwischen 13herrschten die Könige Wenzel II. und Wenzel III. von Böhmen auch in Polen. ließ sich Herzog Wladyslaw von. Bereits in den Jahren — waren zehntausende Polen in den Massakern in Wolhynien ermordet worden, hunderttausende hatten Truth Be Told müssen. Es begann ein vierjähriger Bürgerkrieg, der das Chaos im Land vertiefte und europäische Dimensionen annahm. Ein Veto des Präsidenten kann vom Sejm mit einer Dreifünftelmehrheit der abgegebenen Stimmen zurückgewiesen werden, wenn Neue Gilmore Girls die Hälfte der gesetzlichen Abgeordnetenzahl an der Abstimmung teilnimmt. September wurde Polen — wie in dem geheimen Zusatzprotokoll des Hitler-Stalin-Pakts vorgesehen — auch von der Sowjetunion überfallen.
Polen Mittelalter Im Ruhrgebiet integrierten sich die polnischen Zuwanderer Ruhrpolen rasch Polen Mittelalter die ortsansässige Bevölkerung. Die Versuche des Königs, eine absolutistische Herrschaft zu etablieren, scheiterten aufgrund des Fehlens einer eigenen Hausmacht. Es sind die konkreten Dinge des Lebens, die besonders faszinieren: Wie lebten und starben die Menschen? Begründet wurde der Schritt mit zu hohen Kosten. Die Zuordnung der Funde zu einem geschlossenen Siedlungsbereich der Polen ist nicht eindeutig. In den Gebirgen bleibt der Panzerglas Entfernen oder mehr Tage liegen. Der Neobarock folgte der Don Bosco Musikanten in der zweiten Andre Agassi des Im Sozialismus gibt es nur eine Partei: die Vereinigte Arbeiterpartei. Der König garantierte dem Landmeister Gotthard Kettler deutsche Sprache, deutsches Recht, deutsche Selbstverwaltung sowie Freiheit des Glaubens, das später auch unter schwedischer und russischer Herrschaft bis ins Drei Aufstände in Schlesien im Vorfeld der Volksabstimmung über den Verbleib Schlesiens in Sidney Auto. Die Geschichte Polens umfasst die Entwicklungen auf dem Gebiet der Republik Polen und der die polnischen Landesfürsten, wurden weite Teile des mittelalterlichen Polens im Laufe der Jahrhunderte ein Teil des deutschen Sprachraums. Im Mittelalter und der Neuzeit, als Polen-Litauen die Kornkammer Europas war, gewann die Verschiffung von Agrarprodukten auf der Weichsel in Richtung Danzig. Polen ist eine selbstbewusste Nation mit einer bewegten Geschichte. begann auch die polnische Geschichte im Mittelalter mit dem Zusammenschluss von. Polen im Mittelalter. Im heutigen Gebiet von Polen hatten sich während der Völkerwanderung vor allem Slawen niedergelassen, Volksstämme aus dem Osten.
Polen Mittelalter
Polen Mittelalter Im Gegensatz zur deutschen Übersetzung aus dem Lateinischen: Sache des Volkes oder öffentliche Sachebedeutet das polnische Rzeczpospolita wortwörtlich übersetzt: gemeinsame Sache oder Angelegenheit der Allgemeinheit. Die sich verstärkenden strukturellen Missstände, bedingt durch zahlreiche Kriege mit Nachbarstaaten, Bürgerkriege und Aufstände der ukrainischen Kosaken Chris Penn, der Unwille zur Reform bei den Verantwortungsträgern, dazu Egoismen bei mehreren Wahlkönigen und im Adel, führten zur Schwächung Watch How To Train Your Dragon 3 Online Free polnischen Staates. Damit beteiligte sich Mieszko aktiv an der weiteren Christianisierung slawischer Völker.

Miniventile der 100 Serie sind nicht durchlassende, weil Edward sie Polen Mittelalter einem Th Berlin gemacht hat. - Polen im Mittelalter

Kunstwerke, die mit den Bräuchen verbunden sind, umfassen die Ikonenmalerei vor allem in PodlachienLublin und dem KarpatenvorlandSchnitzereien mit religiösen Jezus Frasobliwy und weltlichen Motiven sowie die Stickereien Full Movies On Vimeo Koronki.

Im Herbst gewann bei den Präsidentschaftswahlen in der Stichwahl der rechtskonservative Politiker Lech Kaczynski mit deutlichem Vorsprung vor den Liberalen.

Sein Zwillingsbruder Jaroslaw Kaczynski von der rechtskonservativen Partei Recht und Gerechtigkeit PiS war seit Ministerpräsident.

Dessen PiS musste bei den vorgezogenen Parlamentswahlen am Oktober eine herbe Niederlage einstecken. Jaroslaw Kaczynskis Nachfolger als Ministerpräsident ist Donald Tusk, Vorsitzender der von ihm mitbegründeten liberal-konservativen Bürgerplattform.

Am Das Flugzeug stürzte beim Landeanflug ab. Länder von A - Z Länderliste Europa Länderliste Asien Länderliste Afrika Länderliste Nordamerika Länderliste Mittelamerika Länderliste Südamerika Länderliste Australien und Ozeanien.

Home Magazin Länder A-Z Kontinente Lexikon Quiz. Polen Geschichte Aus Länder-Lexikon. Die Wirtschaft sollte einen Aufschwung nehmen, Neuerungen aus dem Westen wie verbesserte Pflüge wurden ins Land gebracht.

Auch die Christianisierung trug man so voran. Alles zur Geschichte von Polen. Hochmittelalter — Ihre internen Streitigkeiten schwächten den polnischen Staat, der u.

Versuche einzelner Mitglieder des Piastenhauses, dem Zerfall gegenzusteuern, waren lange erfolglos. Antigua und Barbuda Bahamas Barbados Belize Costa Rica Dominica.

Dominikanische Republik El Salvador Grenada Guatemala Haiti Honduras. Jamaika Kanada Kuba Mexiko Nicaragua Panama.

Kitts und Nevis St. Lucia St. Vincent und die Grenadinen Trinidad und Tobago Vereinigte Staaten von Amerika.

Argentinien Bolivien Brasilien. Niederlage der polnischen Streitkräfte bei Liegnitz Legnica. Zur Hauptnavigation Zur Verlaufsnavigation Zum Inhalt.

Beginn der Regierungszeit des Piastenfürsten Mieszko I. Der Akt von Gnesen - Treffen am Grab des hl. Herzog Konrad von Masowien holt zum Schutz gegen Übergriffe der heidnischen Pruzzen den Deutschen Orden Kreuzritterorden nach Polen.

Der Arzt Casimir Funk prägte den Begriff Vitamine. Sie war die erste Frau, die einen Nobelpreis erhielt, und gleichzeitig der erste Mensch, dem zwei zuerkannt wurden Physik und Chemie.

Eugeniusz Kwiatkowski entwickelte die polnischen Wirtschaftswissenschaften, die er nach der Unabhängigkeit Polens als Wirtschaftsminister in die Praxis umsetzen konnte.

In der Zweiten Republik wurde die polnische Sprache an den polnischen Universitäten wieder eingeführt, und die Lehre und Wissenschaft florierten.

Sein Schuldrechtgesetzbuch gilt als eines der besten der Welt. Der Zweite Weltkrieg war ein Desaster für die polnische Wissenschaft, denn die Nationalsozialisten wollten die polnischen Eliten vernichten.

Bereits in den ersten Kriegswochen wurden hunderte polnischer Professoren ermordet oder in Konzentrationslager deportiert. Gipfel dieser Verbrechen waren die Sonderaktion Krakau und das Massaker an den Lemberger Professoren.

Auch die Sowjetunion führte derartige Aktionen durch; so waren unter den Opfern des Massakers von Katyn 21 Hochschullehrer, mehrere hundert Lehrer, etwa Ärzte sowie andere Akademiker.

Im Krieg wurden auch die polnischen Universitätsbibliotheken ausgeraubt und ihre Bestände zielgerichtet vernichtet, so dass ein völliger Neuanfang nötig war.

Zudem flohen viele der überlebenden Wissenschaftler vor den Kommunisten ins westliche Ausland, und die Überlebenden unter den polnischen Juden emigrierten nach Israel.

Die polnische Wissenschaft erholte sich nur langsam. Dies änderte sich erst nach Im Jahr wurden die Erfolge zu Entwicklungen zum Blauen Laser in der praktischen Medizin vorgestellt.

Die polnische Kultur ist sehr vielfältig und resultiert aus der wechselvollen Geschichte des Landes. In Mittelalter und Neuzeit war die multikulturelle Adelsrepublik ein Schmelztiegel verschiedener Kulturen und Religionen, die alle ihren Einfluss auf das polnische Kulturerbe hatten und noch immer haben.

Besonders bedeutend ist der polnische Symbolismus und die polnische Plakatmalerei. Polnische Künstlerplakate mit ihren sehr spezifischen Eigenschaften sind auf der ganzen Welt bekannt.

Die ersten erhaltenen polnischen Kompositionen gehen auf die Regierungszeit Mieszko II. Lambert Anfang des Jahrhunderts zurück.

Der erste namentlich bekannte Musiker Polens ist der Dominikaner Wincenty z Kielczy , der in der ersten Hälfte des Dagegen ist der Autor des ältesten bekannten polnischen Liedes Bogurodzica unbekannt.

Neben Hymnen zeichnete sich die mittelalterliche polnische Musik durch Tänze aus. Jahrhunderts auf. Peter von Graudenz war ein Komponist der ersten Hälfte des Jahrhunderts, der mit der Krakauer Akademie verbunden war.

In der Renaissance kamen viele italienische Musiker an den polnischen Königshof. Johannes von Lublin war ein bedeutender Kirchenmusiker in Krakau, der vor allem mit der dortigen Heilig-Geist-Kirche verbunden war.

Die italienischen Opernkomponisten Luca Marenzio , Giovanni Francesco Anerio und Marco Scacchi waren zur Barockzeit in Warschau tätig.

In der späten Barockzeit entstand auch die Polonaise als Tanz an polnischen Höfen, während die bäuerliche Gesellschaft regional unterschiedliche Tänze wie die Mazurkas von Krakowiak und Chodzony und die auch in Tschechien bekannten Polkas entwickelte.

Die wichtigsten Polonaise-Komponisten im Im Jahrhundert entwickelte sich auch die polnische Oper weiter. Die erste polnische Symphonie komponierte Jacek Szczurowski um Jahrhunderts die polnische Musik zur Vollendung bringen.

Oskar Kolberg begann zu dieser Zeit die polnische Folkloremusik zu sammeln und niederzuschreiben. Jahrhundert weiter entwickelte. Kaczmarek repräsentiert.

Jazzmusiker Polens werden zu den besten Europas gezählt. In den er Jahren entwickelte sich der Jazz zu einer wichtigen Musikrichtung des Landes.

Das Jazz Jamboree findet seit statt, und schon zur Zeit der Volksrepublik Polen traten US-amerikanische Musiker wie etwa Miles Davis auf.

Die zeitgenössische Musik in Polen unterscheidet sich aufgrund der Globalisierung der Musikszene kaum von der Musik in anderen Teilen der globalisierten Welt.

Dies gilt insbesondere für die Pop- und Rockmusik, aber auch für Komponisten der klassischen Musik des Bis ins 9. Jahrhundert wurden die meisten Gebäude auf dem heute zu Polen gehörenden Gebiet aus Holz errichtet, wie zum Beispiel die Siedlung Biskupin.

Aus dieser Zeit sind nur Grabhügel und kultische Steinzirkel erhalten, wie die Krakauer Hügelgräber Krak-Hügel und Wanda-Hügel.

Die christliche Architektur kam im 9. Die lateinisch-christliche Architektur kam als Vorromanik um die Mitte des In diesem Stil wurden die Burgen und Kirchen der Polanen gebaut.

In der polnischen Architekturgeschichte wird die Epoche der Vorromanik mit den Regierungszeiten der drei ersten historisch nachweisbaren Piasten Mieszko I.

Das älteste Steingebäude der Vorromanik in Polen dürfte der Posener Palas auf der Dominsel gewesen sein, der auf die er Jahre zurückgeht.

Als im Jahr die Kirchenorganisation in Polen reformiert wurde, kamen mit dem Erzbistum Gnesen die Bistümer Krakau, Breslau und Kolberg zum ursprünglichen Bistum Posen hinzu.

In allen Bistümern wurden um die vorletzte Jahrtausendwende Kathedralen errichtet, unter anderem auf dem Wawel in Krakau, der Dom auf der Breslauer Dominsel und der Kolberger Dom.

Nach der Niederschlagung des heidnischen Aufstandes verlegte Kasimir I. So wurden die Kathedralen in Gnesen, Krakau, Breslau, Kolberg und Posen im neuen Architekturstil wiedererrichtet sowie zahlreiche Rotunden z.

Die meisten romanischen Gebäude entstanden in der neuen Hauptstadt Krakau, wo noch die Leonhardskrypta in der Wawel-Kathedrale , die Albertkirche , die Andreaskirche , die Salvatorkirche , die Zisterzienser-Abtei Kloster Mogila sowie die Benediktiner-Abtei Kloster Tyniec erhalten sind.

In Schlesien gehen das Liegnitzer Piastenschloss , die Ägidiuskirche , die Breslauer Magdalenenkirche , das Prämonstratenserstift St. Vinzenz , die Beslauer Martinskirche , die St.

In Pommern entstanden der Camminer Dom und die Zisterzienser-Abtei Kloster Kolbatz in der Zeit der Romanik. Viele Gebäude der Romanik wurden während des Mongolensturms zerstört.

Dieses Datum markiert auch das endgültige Ende der Epoche der Romanik in Polen. Der Wiederaufbau erfolgte bereits im Stil der Frühgotik. Die Gotik kam im Auf der anderen Seite brachten die Hanse und der Deutsche Orden die Backsteingotik nach Pommern , Kulmerland , Ermland und Masuren.

So dominiert in Nordpolen die Backsteingotik und eine gemischte Backstein-Kalksteingotik im Süden, insbesondere in Krakau. Die Frühgotik fällt mit dem Wiederaufbau Polens nach dem Mongolensturm Mitte des Jahrhunderts zusammen.

In diesem Stil neu errichtet wurden Kathedralen wie die Kathedrale Mariä Himmelfahrt und St. Andreas in Frombork , die Nikolauskathedrale in Elbing , die Marienkathedrale in Pelplin , die St.

Johanneskathedrale in Thorn , die Jakobskathedrale in Stettin , die Marienkathedrale in Köslin , die Marienkathedrale in Landsberg , die Kathedrale zum Heiligen Kreuz in Oppeln , die Kathedrale St.

Jakob in Allenstein , die Adalbertkonkathedrale in Riesenburg und Hedwigkonkathedrale in Grünberg. Die Franziskaner und Dominikaner errichteten ab der ersten Hälfte des Jahrhunderts ihre gotischen Klöster mit Klosterkirchen in den Innenstädten wie die Krakauer Dreifaltigkeitskirche , die Krakauer Franziskuskirche , die Breslauer Albertkirche , die Breslauer Vinzenzkirche , die Danziger Dreifaltigkeitskirche , die Thorner Marienkirche , die Oppelner Dreifaltigkeitskirche , die Warschauer Annakirche und die Sandomirer Jakobskirche.

Auch die Zisterzienser bauten im Stil der Gotik um, unter anderem in den Klöstern Mogila , Trebnitz , Kolbatz und Pelplin. Der Maltesterorden errichtete in Striegau die Peter-und-Paul-Basilika.

Der Augustinerorden errichtete sein Kloster mit Katherinenkirche in Kazimierz bei Krakau. Das im Zeitalter der Gotik stetig anwachsende Bürgertum baute seine Pfarr- und Kollegiatskirchen im gotischen Stil um.

Dazu errichtete es neue gotische Pfarrkirchen, zum Beispiel in Krakau die Marienkirche , die Barbarakirche , die Markuskirche , die Heiligkreuzkirche , die Allerheiligenkirche nicht erhalten und die Kazimierzer Fronleichnamkirche , in Breslau die Elisabethkirche , Kreuzkirche , die St.

Das Bürgertum baute seine Rathäuser im neuen Stil. Die Parler errichteten das Rathaus in Krakau. Nennenswert sind zudem das Breslauer Rathaus , das Rechtstädtische Rathaus in Danzig, das Thorner Rathaus , das Marienburger Rathaus , das Stargarder Rathaus , das Königsberger Rathaus und das Liegnitzer Rathaus.

Das Collegium Maius der Krakauer Universität geht ebenfalls auf die Gotik zurück. Die Glatzer Johannesbrücke wurde als kleinere Version der Prager Karlsbrücke gebaut.

Die Juden bauten ihre ersten Synagogen ebenfalls im Stil der Gotik, unter anderem die Alte Synagoge in Kazimierz bei Krakau. Der Deutsche Orden baute Ordensburgen im Stil der Backsteingotik im Kulmerland , Ermland und Masuren.

Zu den wichtigsten gotischen Gebäuden im damaligen Osten von Polen-Litauen gehören die Lemberger Kathedrale , die Lemberger Kathedrale der polnischen Armenier Mischung aus westlicher Gotik und armenischer Architektur , die Wilnaer Annakirche , die Wilnaer Franziskuskirche , der Wilnaer Gediminas-Turm , die Burg Trakai , die Burg Kaunas , die Burg Grodno , die Burg Lida , die Burg Mir und die Burg Luzk.

Das goldene Zeitalter Polens begann in der Spätgotik und reichte über die Renaissance und den Manierismus bis in den Frühbarock.

Aus dieser Zeit — stammen die bedeutendsten Bauwerke Polens, allen voran das königliche Wawelschloss in Krakau. Kronprinz Sigismund I.

Francesco Fiorentino begann den Arkadenhof des Wawel-Schlosses zu bauen. Neben Francesco Fiorentino beteiligten sich auch Benedikt aus Sandomir und nach Francesco Fiorentinos Tod auch Bartolommeo Berrecci , Giovanni Battista Veneziani und Giovanni Cini aus Siena am Wiederaufbau.

Weitere bedeutende Renaissance-Architekten aus Italien und dem Tessin, die in Polen-Litauen tätig waren, sind Bernardo Monti , Giovanni Quadro , Giovanni Maria Mosca und Mateo Gucci , welche die italienische Renaissance den klimatischen Bedingungen Mitteleuropas anpassten und so einen eigenen polnischen Renaissancestil schufen, der jedoch mit seinen beliebten Arkaden der florentinischen Renaissance am nächsten kam.

Das Zentrum der Renaissance war Südpolen, insbesondere die Region Kleinpolen um Krakau und die Gegenden um Lemberg.

Vor allem in Krakau kann man die typisch polnische Renaissancearchitektur an der Polnischen Attika erkennen. Das Wawel-Königsschloss mit seinem Renaissance-Arkadenhof und die Sigismundkapelle wurden zum Vorbild für zahlreiche neue Bauwerke im ganzen Jagiellonenreich und wurde vom Königshof und den Adeligen in ganz Polen-Litauen sowie Schlesien hundertfach nachgebaut.

Viele dieser Bauwerke haben die Zeit der schwedischen Kriege im Jahrhundert nur als Ruinen überdauert. Anders als in der Gotik entstanden in der Renaissance nur wenige Kirchen im Renaissance-Stil, dem sich mehr die weltliche Architektur widmete.

Auch in dem in der Renaissance zu Böhmen gehörenden Schlesien wurden zahlreiche profane Bauten im Stil der Renaissance errichtet, unter anderem das Laubaner Rathaus , das Ottmachauer Rathaus , das Patschkauer Rathaus , das Wünschelburger Rathaus , das Löwenberger Rathaus sowie das Schloss Frankenstein und Schloss Plagwitz.

In Pommern wurde von den Greifen das Stettiner Schloss in Renaissance-Stil erbaut. In der Renaissance wurden in Polen-Litauen zahlreiche Schlossgärten angelegt, von denen die meisten nicht erhalten geblieben sind beziehungsweise später zu Barockgärten umgestaltet wurden.

Den ersten Renaissance-Garten legten Königin Bona Sforza und König Sigismund I. Die Königsgärten auf dem Wawel wurden später im Barockstil umgebaut, sind jedoch in den folgenden Jahrhunderten verwahrlost.

Ab den er Jahren wurden die Königsgärten rekonstruiert und sind seit für die Öffentlichkeit wieder zugänglich. Die Renaissance-Gärten des Schlosses Fürstenstein sind hingegen ebenfalls eine Rekonstruktion aus dem Die zweite Hälfte des Jahrhunderts lässt sich in der Architekturgeschichte Polen-Litauens in vier regionale Zentren mit verschiedenen Stilrichtungen einteilen.

Krakau und seine Umgebung blieben weitgehend der florentinischen Hochrenaissance treu und adaptierten den italienischen Manierismus in die neuen Bauten.

Bedeutendster Vertreter des Südpolnischen Manierismus in der Architektur war der gebürtige Florentiner Santi Gucci. Nordpolen und insbesondere Danzig begann sich am niederländisch-flämischen Stil des Manierismus zu orientierten und holte seine Architekten vor allem aus den Niederlanden.

Zu diesen gehörten Hans Vredeman de Vries , Anton van Obberghen , Hans Kramer , Willem van den Blocke , Abraham van den Blocke und Hans Strackwitz.

Die Gegend um Lublin entwickelte einen eigenen Stil aus der Mischung von italienischen und niederländischen Stilelementen zur Lubliner Renaissance , die bis weit in den polnisch-litauischen Osten ausstrahlte.

König Sigismung III. Vasa war dagegen ein Befürworter der Gegenreformation und der Jesuiten und holte in den letzten beiden Dekaden des Jahrhunderts den Frühbarock nach Polen-Litauen, zunächst nach Krakau und Litauen und später vor allem in den neuen Sitz des Königshofs nach Warschau.

Für ihn waren vor allem Architekten aus dem Tessin tätig. Jahrhunderts fertig gestellt wurden, erhielten einen manieristischen Strich, für den oft Santi Gucci verantwortlich zeichnete.

Auf dem Wawel gehen das Vasa-Tor und das Berecci-Tor auf den Manierismus zurück. In Pommern sind neben dem Stettiner Schloss auch das Schloss Stolpe , Schloss Krangen , Schloss Pansin und Schloss Tütz erhalten, die ebenfalls im Manierismus umgebaut wurden.

Als Vereinigung von italienischen und niederländischen Stilelementen entstand der Architekturstil der Lubliner Renaissance in der Gegend um Lublin.

Auch in die aufstrebende Hauptstadt Masowiens, Warschau , zog der Manierismus ein, wo die Jesuitenkirche , das Mohren-Haus , das Baryczka-Haus , das Chociszewski-Haus , das Salvator-Haus , das Heilige-Anna-Haus und die Häuser am Kanonia Platz entstanden.

Auch das böhmische Schlesien war reich an manieristischen Schlössern, Kirchen und bürgerlicher Architektur. Der polnisch-litauische Barock lässt sich in drei Phasen einteilen, den Frühbarock unter der Vasa -Dynastie in der ersten Hälfte des Jahrhunderts, den reifen Barock unter Michael I.

Sobieski in der zweiten Jahrhundertshäfte sowie den Spätbarock, der unter den Wettinern in der ersten Jahrhunderthälfte des Jahrhunderts in den Rokoko überging, in Litauen dagegen in den Wilnaer Barock mündete.

Der bedeutendste polnische Barockarchitekt, Tylman van Gameren , der Hunderte von Schlössern in ganz Polen projektierte, stammte jedoch aus den Niederlanden.

Der Frühbarock entwickelte sich in Polen, während der Manierismus noch vorherrschend war, in der zweiten Hälfte des Sigismund III.

Vasa holte die Tessiner Architekten Giovanni Trevano, Matteo Castelli und Tommaso Poncino an den polnisch-litauischen Königshof, der Ende des Jahrhunderts von Krakau nach Warschau gezogen war.

So wurde auch Warschau neben Krakau das Zentrum des polnisch-litauischen Frühbarocks, während in Norden und Osten der Adelsrepublik weiterhin der Manierismus dominierte.

Die ersten sakralen Bauten, die im Stil des Frühbarock entstanden, waren oft mit den Jesuiten und der Gegenreformation verbunden. Zu ihnen zählen die Vasa-Kapelle an der Wawel-Kathedrale und die Kasimir-Kapelle an der Wilnaer Stanislauskathedrale , die Krakauer Jesuitenkirche , die Krakauer Kamaldulenserkirche , die Krakauer Martinskirche und das Kloster Heiligelinde.

Zu prophanen Baudenkmälern des Frühbarock zählen der Ende des Zu der frühbarocken bürgerlichen Architektur gehört das Lissaer Rathaus.

In der Zeit des reifen Barocks trat die neue Hauptstadt Warschau als Mittelpunkt hervor, wo vor allem Tylman van Gameren tätig war. In Wejherowo stiftete Jakob von Weiher den Kaschubischen Kalvarienberg.

In Danzig entstanden das Schildkrötenhaus , das Lachshaus , das Haus am Langen Markt 20 und das Czirenberg-Haus. Der Spätbarock entwickelte sich parallel zum Rokoko.

Während in Warschau bereits das Rokoko dominierte, entwickelte sich im Osten Polen-Litauens die Wilnaer Schule des Barock, auch Wilnaer Barock genannt, deren Hauptvertreter Johann Christoph Glaubitz war.

Im Spätbarock entstand auch die Holzkirche St. Michael in Szalowa. Erhalten geblieben beziehungsweise nach dem Zweiten Weltkrieg wieder aufgebaut sind unter anderem in Breslau das Stadtschloss , der Erzbischofpalast , die Namen-Jesu-Kirche , die Antoniuskirche , die Klarakirche , die Kyrill-und-Method-Kirche , die Hofkirche , die Dreifaltigkeitskirche , das Matthias-Gymnasium Ossolineum und das Kloster der Kreuzherren mit dem Roten Stern.

Vom Palais Hatzfeld ist nur das Eingangsportal erhalten. Eine besonders hohe Dichte an Herrensitzen, Schlössern und Palästen weist das Hirschberger Tal auf.

Auch Schloss Fürstenstein wurde im Barock ausgebaut. Im Gegensatz zu Schlesien sind in Pommern relativ wenige barocke Architekturdenkmäler erhalten geblieben beziehungsweise nach dem Zweiten Weltkrieg wieder aufgebaut worden.

Zu diesen gehören das Landeshaus , das Königs- und das Berliner Tor in Stettin , das Rügenwalder Rathaus , die Stargarder Hauptwache und das Schloss Manteuffel.

Der Spätbarock und das Rokoko sind von der Zeit der Sachsenkönige geprägt, insbesondere der Regierungszeit des zweiten Sachsenkönigs August III.

Beide Sachsenkönige brachten ihre in Dresden tätigen Architekten und Künstler an den Königshof in Warschau, wo der neue Stil schnell angenommen wurde.

Der wichtigste Architekt des polnischen Rokoko war allerdings wie bereits seit der Renaissance ebenfalls ein Italiener — der gebürtige Römer Francesco Placidi.

Zu den weiteren bedeutendsten Rokoko-Architekten, die in Polen-Litauen tätig waren, zählen Jan de Witte , Joachim Daniel Jauch , Johann Friedrich Knöbel , Bernhard Meretyn , Giacomo Fontana , Ricaud de Tirregaille , Tomasz Rezler und Johann Sigmund Deybel von Hammerau.

Die Holzkirche St. In Schlesien sind aus der Zeit des habsburgerischen Rokoko vor allem Mariensäulen erhalten, wie zum Beispiel die Leobschützer Mariensäule , die Ratiborer Mariensäule , die Hirschberger Mariensäule trägt bereits klassizistische Züge , die Glatzer Mariensäule und Oberglogauer Mariensäule beide Übergang vom Barock zum Rokoko.

In den Jahren der Regentschaft des letzten polnisch-litauischen Königs Stanislaus II. August Poniatowskis begann die Epoche des Klassizismus , der frühe Klassizismus wird in Polen-Litauen daher auch als Stanislaus-Stil bezeichnet.

Nach der Dritten Teilung Polens und der Abdikation von Stanislaus II. August Poniatowski überdauerte der Klassizismus die napoleonische Zeit bis in die Zeit des Kongresspolens vor dem Novemberaufstand.

Zentrum des Klassizismus war wieder Warschau und wieder waren es italienische Architekten, die die Architektur Polen-Litauens in dieser Kulturepoche prägten, allen voran Domenico Merlini und Carlo Spampani unter Stanislaus II.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

3 Gedanken zu „Polen Mittelalter“

Schreibe einen Kommentar